Schlagwort-Archive: Unverträglichkeit

Zur Lebensleichtigkeit geht’s über den Körper 

Die Körper-Geist-Seele-Einheit macht’s

In diesem Artikel liest du:

  • Wann energetisches Heilen schnell geht oder länger braucht
  • Was Körper-Geist-Einheit und ihre Wechselwirkung wirklich bedeuten
  • Was körperliche Symptome hervor ruft (nicht auf Unfälle bezogen)
  • Wie du Körper-Geist-Einheit selbst wahrnehmen kannst
  • Wie dein Körper dir bei der Heilung hilft
  • Über die Körper-Geist-Seelen-Einheit und Heilung

Heilung bitte, aber schnell!

Hin und wieder wenden sich Menschen mit ihren Beschwerden oder Symptomen an mich und wollen dafür schnell eine Lösung. Oft plagen sie sich bereits lange, manchmal jahrelang mit ihren Leiden herum. Nun soll ich ihnen zur Heilung verhelfen, am besten umgehend. Ein verständlicher Wunsch, doch hier kann Ungeduld das Ganze nach hinten los gehen lassen. Denn wie so oft „Gut Ding braucht Weile.“

JA! energetische Arbeit kann sehr schnell ihre Wirksamkeit entfalten! Und JA!, wir dürfen offen für Wunder sein und dafür, sie selbst zu erleben!

So sprach mich beispielsweise eine Yoga-Schülerin an, die in Wade und Schienbein Schmerzen vom Fitnesstraining am Vortag hatte. Mit fokussierter Aufmerksamkeit meinerseits und einem bestimmten Bodyprozess, den ich während einer gemeinsamen Übung anwendete, waren die Schmerzen erledigt. Sie freute sich gleich während der Yoga-Stunde darüber, dass es ihr wieder gut ging. In diesem Beispiel war der Schmerz erst kürzlich aufgetreten. Die Ursache war auf Zell-Ebene einfach zu beheben.

Eine andere Schülerin, die seit langem über Knieprobleme klagte, kam in meine Beratung. Wir sprachen darüber, dass die Klärung dieser Schmerzen etwas Zeit und regelmäßiger Behandlung bedürfe. Insbesondere weil sie die tatsächlichen Ursachen aufgedeckt und geklärt haben wollte. Und um dem Körper Raum zur Regeneration zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall waren die Schmerzen nicht gleich nach der ersten Behandlung weg, wodurch sich die Schülerin entmutigen ließ. Sie blieb nicht dran an der Behandlung, die Knieschmerzen blieben.

Heilung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein wichtiger Faktor ist die Tatsache, dass unser Körper sowohl die Symptome aufweist, als auch deren Ursachen in seinem Zellgedächtnis speichert. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass der Körper wie ein individueller Memory-Stick funktioniert. Auf dieser Gedächtnis-Ebene muss die Auflösung erfolgen. Dann fließt die Energie wieder in richtigen Bahnen und Wohlgefühl kann sich ausbreiten.

Was ruft körperliche Symptome wirklich hervor?

Das Leiden hat seine Begründung auf geistiger Ebene. Das bedeutet, alles, was wir denken und fühlen, hat eine Wirkung. Und zwar eine unmittelbare Wirkung auf unseren physischen Körper. Auf seine Zellen, die Organe, Gelenke, Knochen, Drüsen, das Blut, die Nerven und das gesamte Zusammenspiel von allen.

An einem einfachen Beispiel kannst du das für dich selbst überprüfen:

Erinnere dich einfach an eine für dich sehr aufregende Situation in deinem Leben. Sei es, dass du Prüfungsangst hattest, Flugangst, eine sonstige Angst oder unsicher über den Ausgang eines (Bewerbungs-)Gespräches warst. Erinnere dich daran, begib dich wieder dahinein. Erinnere dich auch daran und spüre, wie du dich in der Situation gefühlt hast. Welche Reaktion zeigt/e dir dein Körper? Wurden deine Hände kalt, deine Stirn nass? Zog sich dein Magen zusammen oder trieb dich dein Darm/deine Blase dringlich ins Bad? Oder verspannten sich deine Muskeln? Dein Körper reagiert auf jeden Fall auf deine Gedanken und Emotionen. Das tut er in Windeseile. So hinterlassen besondere Ereignisse im Körper ihre physischen Spuren.

Aber dieses Wechselspiel findet auch statt, wenn wir nicht in besonderen Situationen, sondern einfach in unseren gewohnten Denkmustern und Ansichten unterwegs sind. Sie spielen sich allerdings unterbewusst ab und bahnen sich in Dauerschleife ihren Weg in die physische „Darstellung“. Sie graben sich stetig tief in unser System ein und sind deshalb oft nicht leicht allein aufzudecken. Sie beeinflussen unsere Haltung (im doppelten Sinne) und unser Verhalten.

Dieses Wechselspiel entspricht der Körper-Geist-Einheit.

Körper-Geist-Einheit selbst wahrnehmen

Wenn du dich mal in Ruhe von außen betrachtest, auf Fotos oder im Spiegel, kannst du dir mit ein wenig Offenheit und Übung vermutlich selbst ein Bild davon machen, was dein Körper zum Ausdruck bringt. Leichter gelingt uns diese Wahrnehmung oft bei anderen Menschen. Ist die Körperhaltung eher offen oder verschlossen? Wirkt der Körper angespannt oder entspannt? Verbirgt er etwas oder ist er bereit mitzuteilen? Ist er aufgerichtet oder gebeugt etc.? Diese äußeren Anzeichen können auf unser Innenleben verweisen. Nämlich auf das, was wir an Ansichten, Gedanken, Glaubenssätzen, Emotionen und Gefühlen in uns tragen. Sie sind es, die unser Leben bestimmen und eine tiefgreifende Wirkung und Auswirkung auf unseren Körper haben.

Ein Beispiel vereinfacht dargestellt: Der Körper von jemandem, der/die unsicher ist, angstgeprägt, nicht sicher ist, ob er/sie hierhergehört oder ob er/sie richtig ist, wird eher nicht aufrecht, kraftvoll und offen sein. Diese Unsicherheiten und Ängste prägten sich tief im Gewebe, in den Organen, den Knochen und Gelenken ein. Sie können bewirken, das der Körper sich eingefallen und unsicher darstellt. Eine eingefallene Körperhaltung wiederum kann längerfristig dazu führen, dass die Organe der Person nicht genug Platz haben, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Dann kann die Person z.B. gar nicht richtig tief atmen, bekommt nicht genug Luft und ist anfällig für Allergien oder Asthma. Oder sie kann unter Unverträglichkeiten leiden, weil die Verdauungs- und Entgiftungsorgane nicht richtig arbeiten. Dies sind natürlich nur einfache Beispiele zur Verdeutlichung.

Die Körper-Geist-Einheit zur Heilung nutzen

Veränderung, Wind of change

Falls bei dir oder deinen Lieben Verspannungen oder andere Zeichen dafür auftreten, die den Körper und den Geist nicht mehr ganzheitlich wohl fühlen lassen oder sich sogar chronische Beschwerden entwickelt haben, ist es gut, sich für Veränderung zu öffnen. Wenn du schon einiges probiert hast und keinen Erfolg hattest, öffne dich für neue Wege.

Wunderbar ist, dass die Basis für positive Veränderung jedem jederzeit gegeben ist! Sobald dein Wunsch nach Gesundheit, Vitalität, Freude und Gelassenheit stark genug geworden ist, bist du offen für Veränderung. Dann kann sie mit Hilfe von Heil-energetischen Beratungen auf ganz natürliche, sanfte Weise initiiert werden und geschehen.

Denn unsere Körper-Geist-Einheit kann nicht nur Angst, Unsicherheit und dergleichen Emotionen und Gedanken pflegen und manifestieren. Sie realisiert eben auch die andere Seite der Medaille. Diese andere Seite bedeutet Optimismus und Zuversicht, Freude und Offenheit, Ruhe und Entspannung, Geerdet-Sein. Impulse für anhaltendes Wohlgefühl können jederzeit aktiviert und umgesetzt werden!

Dabei hilft uns unser Körper selbst! Wenn wir die Auskünfte, die uns der Körper gibt, bewusst wahrnehmen und ehren, teilt er uns mit, was er braucht, um wieder in seine Kraft und Vitalität zu kommen. Denn „Die Antwort ruht in dir“. Letztlich geht es nur darum, Energie-Staus (nichts anderes sind die Beschwerden) wieder in Fluss zu bringen. Oft helfen dann schon kleine Impulse von kundigen Menschen, die Energien wieder strömen zu lassen, damit du deine inneren Heilkräfte aktivieren kannst. So kommst du in Entspannung, Leichtigkeit und Wohlgefühl.

Auf Wunsch geht’s los

Dein Wunsch nach mehr Lebensenergie, Lebensfreude, Wohlgefühl und Leichtigkeit ist dein Ausgangspunkt, um die ursächlichen Prägungen und festsitzenden Ansichten aufdecken, auflösen und eine Neuausrichtung vornehmen zu können. Dazu nimmst du noch etwas deiner Zeit und die Offenheit dafür, dass alles Gute und Heilsame in dir selbst ruht. Diese innere Heilkraft muss nur ein wenig mit den richtigen Impulsen aktiviert und aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden.

Wenn du wissen möchtest, welche Ansichten, Glaubenssätze, Emotionen dein Wohlgefühl nicht günstig beeinflussen, sende mir einfach deine Anfrage an energie@jankapandit.com und du bekommst von mir eine Aufstellung über solche im Unterbewusstsein aktiven Sätze, damit du sie auflösen kannst.

Von der Körper-Geist- zur Körper-Geist-Seele-Einheit

In meinen Beratungen kommuniziere ich für meine Kunden von Seele zu Seele. So bekommen sie von ihrer höchsten Instanz oder Schwingungsebene die Informationen, die ihrem Wohlbefinden dienlich ist.

Auch von dieser Ebene aus führt der Weg meist über den Körper und nicht nur über Logik und Verstand. Das bedeutet, auf Seelenebene ist es ganz klar, dass es nicht nur aufzudecken gilt, welche Glaubenssätze oder Emotionen ursächlich sind für ein Symptom oder ein Ungleichgewicht. Sondern diese müssen auch aus dem physischen Körper gelöst werden.

Deshalb vermittelt die Seele einzigartige Informationen und Übungen für den Fragenden, die dessen Körper mit einbeziehen. Das heißt, hier wird also die wunderbare Verbindung in der Körper-Geist-Seele-Einheit deutlich vor Augen geführt und hergestellt.

Wer den Informationen dieser drei Instanzen folgt (seines Körpers, seines Geistes und seiner Seele), somit seinen eigenen Informationsquellen vertraut, begibt sich auf gerader Spur zu mehr Leichtigkeit, Lebensfreude, Wohlgefühl und Harmonie in seinem Leben. (Lies gern, was meine Kunden darüber schreiben.)

Die vermittelten Übungen sind immer individuell, gut machbar und spezifisch. Sie dienen dazu, das Zellgedächtnis von dem alten, runterziehenden Ballast zu befreien und den Körper und das ganze Wesen leichter, offener und freudvoller zu machen. Wer weniger Ballast mit sich schleppt, verbraucht weniger Energie für nicht Gewolltes und hat mehr Energie für die schönen Dinge in seinem Leben.

Tolle Kombination: Seelengespräche mit Bodyprozessen

Als besonders wirksam erlebe ich die Verbindung von Seelengesprächen, in denen meine Kunden die Lösungsimpulse von der ihnen innewohnenden Weisheit vermittelt bekommen, mit Bodyprozessen. Deshalb kombiniere ich z.B. gern Access Consciousness® Body-Prozesse mit den Seelengesprächen.

Das hat eine unmittelbar unterstützende, tiefgehende Wirkung auf allen Ebenen. Sie führt zu der gewünschten Lebensleichtigkeit, zu Vitalität und Freude. Nicht nur bezüglich des ursprünglichen Themas, sondern auf das ganze Leben bezogen. Denn die Veränderungsprozesse, denen hier Raum gegeben wird, erzielen einen sich wellenartig ausbreitenden Effekt, der alle Lebensbereiche positiv durchströmt.

Foto: Portrait Pit Fischer, AdobeStock_298710828, pixaby geralt und johnhain

Vital Energetisch Erfolgreich

Janka Pandit

Allergien & Unverträglichkeiten – Was steckt dahinter?

„Was steckt hinter meiner Unverträglichkeit? Da würde ich wirklich gern dahinter schauen.“

Mit dieser Bitte richtete sich eine junge Frau an mich, die seit Jahren unter Weizen- und Histamin-Unverträglichkeiten lidt, welche sich in allergischen Hautveränderungen äußerten.

Während unseres Termins erfuhr ich in der Verbindung mit ihrer höheren Weisheit, dass es in ihr rumorte, dass ihr Wesen einer ewigen Meckerei überdrüssig ist, sich eingeengt fühlt und dass es sooo müde ist. Hinter all dem lag eine tief verborgene, unterdrückte Wut.

Und es ging nicht nur um Wut, sondern auch um das ständige Bemühen, richtig zu sein – richtig, lieb, artig, gesellschafts- und umweltkonform zu sein. Dass das nicht wirklich möglich ist, sagt uns unser logischer Verstand. Aber Prägungen aus der Vergangenheit, eingeübte oder eingebläute Verhaltensmuster lassen es uns gar nicht wahrnehmen, dass wir uns so verhalten. Jedoch unsere Seele sucht sich in ihrer Qual eine Ausdrucksform. Und sie tut das über den Körper. In diesem Fall über die Unverträglichkeit mit allergischer Reaktion.

Was war zu tun? Im ersten Schritt verhalf ich der Klientin dazu, sich zu erlauben, sogenannte negative Emotionen zu haben und diese ungefiltert zuzulassen. So konnte sie sich erstmals von ihrem einstudierten, kontrollierenden Verhalten lösen. Und das führte zu einem Gefühl der Befreiung.

Im nächsten Schritt konnte ich es ihr ermöglichen, den Mut aufzubringen, sich dem Thema Wut zuzuwenden. Eine Emotion, die sie zutiefst zu verachten schien. Die nicht gelebte Wut aber war die Ursache für ihre Probleme im Verdauungssystem mit Ausdruck auf der Haut. Hier galt es anzusetzen und in die Auflösung zu kommen.

Die Klientin bekam in der Online Beratung die Möglichkeit sich zu erinnern, dass sie ihr Wut-Thema in jüngsten Jahren unterbewusst manifestiert hatte. Denn noch im Kindergartenalter wohnte sie einer Situation bei, in der ein geliebter Mensch in seiner Wut zerstörerisch agierte, um sich zu entlasten.

Sie war geschockt und seitdem war für sie

Wut = Zerstörung = unzulässig/falsch.

Sie unterdrückte also seit Jahrzehnten ihre Wut und das hat ihr Wohlbefinden negativ beeinflusst.

In meiner Beratung gelang es ihr zu erkennen, dass Wut zulassen und ihr Ausdruck verleihen wichtig und befreiend ist. Diese Anerkennung verhalf ihr, mehr und mehr in die von ihr so sehr gewünschte Wahrhaftigkeit zu kommen und sich in ihrer Haut richtig wohl fühlen zu können.

Energizing Monday Morning Call

Wut als Ursache für Allergien und Unverträglichkeiten

Wut begegnet mir immer wieder in meinem Beratungen als Ursache für Allergien und Unverträglichkeiten. Aber wie so oft, hilft diese erste Erkenntnis allein nicht weiter. Denn Wut hat verschiedene Ursachen, verschiedene Geschichten und Ausdrucksformen. Erst wenn wir diese aufgedeckt und in die Klärung gebracht haben, kann unsere Seele entspannen und unser System wieder in Harmonie kommen.

Wie bei einem Klienten, der selbst einen Heilberuf ausübt, bewusst lebt, auf sich achtet und dennoch unter Allergie/Asthma litt. Für ihn konnte die Auflösung der Wut nur über das Aufdecken einer speziellen Verbundenheit zu seinem Vater erfolgen. Und er hatte zu erkennen, dass er wütend war, weil er sich innerhalb des gesellschaftlichen Systems so hilflos und missachtet fühlte.

Janka Pandit

Um durch solche Prozesse zu gehen, ist es hilfreich, sich kompetente Unterstützung von außen zu nehmen. Denn oft erlauben es uns unsere eingefahrenen Muster nicht, eine wirklich klare Wahrnehmung zu haben. Wir kommen uns sozusagen nicht selbst auf die Schliche, betrachten uns durch die rosarote Brille oder finden gar nicht den Punkt, wo anzusetzen ist. Ich konnte in meiner Online Beratung den beiden Klienten erfolgreich zur Verfügung stehen, weil ich den notwendigen emotionalen Abstand hatte und klar wahrnehmen  konnte, worum es wirklich geht und was zu tun ist. So konnten beide ihre Themen auflösen und in die Leichtigkeit des Seins finden.

Foto: Fotolia_128390452_L_Minerva Studio, urban-1002149_1920,  Pixabay_1556045, Portraits Pit Fischer

Vital Energetisch Erfolgreich

Janka Pandit

Vergeben ein Weg zum Wandel von Allergie vs. Energie

Vergebung als Weg um Allergien versus Energie zu wandeln

Warum uns Vergebung üben dabei unterstützt, wieder in die eigene Kraft zu kommen

In meinen Beratungen, kommen immer wieder Menschen auf mich zu, die oftmals schon seit sehr langer Zeit unter diversen Allergien oder Unverträglichkeiten leiden. Sie haben bereits viel ausprobiert, um davon los zu kommen. Sie haben Medikamente und ihre Nebenwirkungen kennen gelernt, die Ernährung umgestellt oder angepasst, Cremes und Mittelchen ausprobiert. Dennoch sind die Symptome nur geschwächt oder weiterhin voll aktiv.

Im Rahmen der Beratung kommen wir immer wieder zur Erkenntnis von unterdrückten oder unbewussten Emotionen (siehe dazu meinen Artikel Allergien und Unverträglichkeiten – was steckt dahinter?), die ursächlich mit dem Nicht-Wohl-Sein durch  Allergien/Unverträglichkeiten zusammen hängen. Wenn diese erst einmal bewusst gemacht wurden, können sie aufgelöst oder harmonisiert werden. Doch auch hier gilt es, tiefer zu schauen.

Was sind die Auslöser für diese Emotionen?

Wer oder was hat so be-ein-DRUCKT, dass sich Ereignisse derart in das emotionale Gedächtnis einprägen konnten und heute noch wirken?

Wenn wir im Laufe der Beratungen an diesem Punkt angekommen sind, kommen meist überraschende oder berührende Informationen ans Tageslicht bzw. ins Bewusstsein. Diese  hatten ihren Ursprung z.T. vor sehr langer Zeit. Manchmal sind sie über die Zeit zu ganz generellen Prägungen geworden, die sich im Verhalten der Betroffenen als Ablehnung oder Verurteilung im Denken und Verhalten äußern.

Ablehnung und Verurteilung von … kann hier auch gleich gesetzt werden mit allergisch reagieren auf …

So lehnen manche Frauen unterbewusst Männer ab, weil sie in grauer Vorzeit bestimmte unangenehme Erfahrungen gesammelt haben, an die jedoch bis zu diesem Zeitpunkt keine bewusste Erinnerung möglich war. Sie sind heute sozusagen unterbewusst „Männer-allergisch“. Im realen Leben klappt es dann oft auch nicht oder nur beschwerlich mit einer harmonischen Beziehung zu einem Mann. Diese wird andererseits aber als so erstrebenswert gesehen und herbeigesehnt. Das hört sich an, als würde sich die Katze in den Schwanz beißen. Das tut sie vorerst auch. Aber wenn die ursprüngliche Prägung aufgelöst wird, ist die Lösung für Wohlbefinden und Liebe in Sicht.

Ein anderes Beispiel: dem Mann fehlt buchstäblich die Luft zum Atmen (Pollen-Allergie, Vorstufe von Asthma). Er ist in erdrückenden Familienverhältnissen groß geworden, wo oft ein Elternteil beherrschend auf ihn oder/und die Familie eingewirkt hat. So konnte er sich nicht frei entfalten und nahm die einschränkenden Lebensleitlinien und Glaubenssätze der Autorität/en unterbewusst an, obwohl sie gar nicht zu seiner Persönlichkeit passen. Er lebt sie noch heute aus, obwohl sie mit seinem Leben und seinen Zielen nichts gemeinsam haben. Das sind unterbewusst wirkende Prozesse, die dazu führen, dass er an sich vorbei lebt. Über den Körper und seine Atemlosigkeit wird ihm gezeigt und sozusagen ins Bewusstsein gehoben, dass etwas nicht in Ordnung ist. Erst wenn er sich den Ursachen dafür stellt, kann er sich befreien und sich selbst erkennen und in Wohlgefühl kommen.

Ich vergebe ihnen, denn sie wussten nicht, was sie tun

In meinen Beratungen begleite ich durch diese 6 wichtigen Schritte

  • sich Bewusst zu werden, was nicht in Balance ist
  • zu Verstehen und Zusammenhänge zu erkennen
  • zu akzeptieren was war
  • sich zu entscheiden, was man für sich selbst will
  • aufzulösen und zu harmonisieren und
  • zu vergeben, um in die eigene Kraft zu kommen.

Wer am alten (nunmehr aufgedeckten) Ballast festhält, den Verursachern für sein Leiden immer wieder Groll gegenüber spürt, Wut und Hass empfindet und manchmal sogar pflegt, der ist es, der sich entscheidet, weiter zu leiden. Wer das nicht will, muss neue Schritte gehen.

Für Vergebung öffnen – aber wie?

Um aus diesem Leiden heraus zu kommen, ist es wichtig, sich für Vergebung zu öffnen und Vergebung zu üben.

Ver-GEBEN bedeutet etwas weg zu geben. Ver-GEBEN bedeutet etwas ab zu geben oder auch frei zu lassen.

Dabei geht es nicht darum, Geschehenes ungeschehen machen zu wollen oder Wertungen zu verdrehen. Also z.B. von schlecht in gut oder von falsch in richtig. Nein, darum geht es nicht. Es geht einzig und allein darum, sich selbst von einer viel zu lange getragenen Bürde zu befreien, sich von einer Last zu erleichtern und sich zu erlauben, sein eigenes Leben zu führen. Ein Be-SCHWERDE-freies Leben. Und dazu dient Vergebung.

Oft ist es nicht leicht, vergeben zu können. Oder die Menschen denken oft, dass es nicht leicht sei zu vergeben. Aber zwei Impulse können dabei unterstützen, sich zu öffnen:

  1. das Bewusstsein darüber, dass Vergebung vor allem dem VERGEBENDEN dient
  2. die Klarheit darüber, dass sich die Verursacher des Leidens nicht voll-umfänglich der Konsequenzen ihres Tuns bewusst waren (denn wenn sie es wahrhaftig gewesen wären, hätten sie sich anders verhalten)

Es gibt verschiedene Wege um zu vergeben, es gibt Übungen, die Vergebung ermöglichen und erleichtern. In meinen Beratungen erlebe ich, wie Menschen, die vorher die Verkrampfungen, Anspannungen, Belastungen und Erschöpfung in ihrem Leben körperlich gespürt haben, wieder in ihre Kraft und gute Energie kommen, wenn sie sich erlaubt haben zu vergeben. Sie haben Ballast abgeworfen, sich und ihr Leben somit erleichtert.

Es ist also möglich zu vergeben, wenn man sich für sich selbst auf den Weg begeben hat und nach Leichtigkeit, Wohlgefühl und Freude für sich strebt. Ein befreiender Weg, der so viel mehr Lebensqualität in sich birgt! Er lohnt sich und ist heute so einfach begehbar. Wir können uns  z.B. einfach online treffen.

Janka Pandit

Foto: Pixabay Radoan Tanvir Sunset; Porträts Pit Fischer; Video selbst

Vital Energetisch Erfolgreich

Janka Pandit