Janka Pandit – über mich

Skype Beratung, Remote, Fernheilung

Ich freue mich, dass du jetzt hier bist und erzähle dir gern etwas über mich. Mein Name ist Janka Pandit, ich bin glücklich mit meinem indischen Mann verheiratet und wir haben eine wundervolle Tochter.

Aus heutiger Sicht betrachtet, könnte man meinen, ich hätte viele Dinge gemacht, um mich möglichst davon abzuhalten, das zu tun, was mein innerer Ruf war. Denn schon sehr früh wusste ich, ich möchte mit Menschen arbeiten und ihnen helfen. Aber mehr wusste ich leider nicht.

So hat mich mein Weg über Anstellungsverhältnisse bei der Staatsbank der DDR, bei der Deutschen Bank und anderen Privat- und Großbanken in eine erfolgreiche Kariere geführt. Aber glücklich, ich meine, so richtig glücklich war ich nicht! Ich musste da raus, das hatte ich gespürt! Aber was dann?

Heilung, Symptome, Gedanken, Gefühle, Emotionen, Lösen, Probleme, Gesundheit

Inzwischen hatte mich das Schicksal mit meinem Yoga-Lehrer aus Süd-Indien bekannt gemacht und er eröffnete mir die Welt des Yoga. Die Körper-, Atem-, Meditations-Übungen und vor allem die Beschäftigung mit der Lebensphilosophie des Yoga haben es mir ermöglicht, mich mir selbst und langsam auch meiner wahren Bestimmung zu nähern.

Nach erfolgreicher Ausbildung als Yoga-Lehrerin trat ich 2003 in die Selbständigkeit ein. Ein lehrreicher und intensiver Weg begann.

Seitdem habe ich viele Stunden mit Meditation und Ausbildungen verbracht, deren Verständnis mich mehr und mehr die Gesetze dieses Universums erkennen und wirkungsvoll anwenden lassen.

Ich habe wundervolle Lehrer getroffen, denen ich zutiefst dankbar bin. Dazu gehören  Yoga Acharya Shivan Namboothiri, Tony Mills (Energetic Wisdom), mein geliebter Mentor Ryszard Wojcieszak- Ruhe in Frieden!, Anneliese Obermüller (Aufstellungsarbeit), Bert Hellinger (Begründer der Aufstellungsarbeit), Claudia Tappeser (Quanten Heilung), Shubhraji (Vedanta Philosophie), Damien Wynne (Light Grids Therapie), Don Hanson (Transforming Cellulare Memories System), Don Ramon, Don Alberto und Don Richard (Schamanen aus den Anden Perus) und einige andere sowie viele Menschen, die gar nicht wussten, dass sie mich lehrten.

Auch mein Körper war und ist ein wichtiger Lehrer für mich. So haben mich u.a. Burn-Out-Symptome, heftige Migräne-Attacken, eine kräftige Lungenentzündung, Heuschnupfen und Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten genauso wie ein Halswirbel-Schleuder-Trauma und diverse Wirbelsäulenprobleme auf meinem Erkenntnis- und Heilungsweg geführt. Ich bin froh, inzwischen ein beschwingtes, frohes und gesundes Leben  führen und meine Erkenntnisse und Erfahrungen weiter geben zu dürfen.

Über die Jahre habe ich ein immer tieferes Wissen darüber gewonnen, wie tatsächlich Veränderung hin zu Wohlgefühl und Authentizität für uns Menschen erfolgen kann:

  • die Ursachen für unsere Probleme liegen tiefer als vordergründig erkennbar oder auf der körperlichen Ebene sicht- und spürbar
  • die Klärung davon kann erst dann dauerhaft stattfinden, wenn wir Transformation auch in tief liegenden, subtileren Ebenen unseres Wesens erlauben

Insbesondere tief verborgen liegende Themen dürfen auf Seelenebene  geklärt und harmonisiert werden. Daher begegne ich den Menschen, die mit mir zusammenarbeiten möchten, in meinen Beratungen von Seele zu Seele. Und so erfahren sie aus erster Hand, nämlich von ihrer Seele, was ihnen gut tut.

Mittlerweile ist mir klar, dass alle Windungen auf meinem Weg und die Begegnungen mit den Personen darauf wichtig für mich waren. Dadurch kann ich heute meine Arbeit so einizigartig tun, wie dies der Fall ist.

Ich bin ganz erfüllt von dieser Arbeit und dem Segen, den sie den Menschen und auch mir bringt und ich freue mich auf viele weitere spannende Erfahrungen!