Yoga, richtig essen, Vegetarismus, Abnehmen, Fettverbrennung, Ayuveda, gesund, vital

Kann man durch Yoga abnehmen?

Kürzlich meinte jemand zu mir, dass man durch Yoga abnehmen könne, klappe sowieso nicht. Man lese immer wieder Einiges in dieser Richtung…

Warum eigentlich nicht?

Ich praktiziere seit 18 Jahren Yoga und lasse zu viel generierte Urlaubs-Kalorien immer durch die richtige Kombination von Übungen purzeln. Um in den Genuss der kompletten Wirkung kommen zu können, sollte Yoga als System verstanden und angewendet werden. Es sind nicht allein die Körperübungen, die uns dabei helfen z. B. unsere Figur aufrechtzuerhalten oder die Wohlfühlfigur zu erreichen, sondern es gehören weitere Elemente dazu.

In meinem, wie in vielen anderen Fällen hat Yoga als komplexes System sogar dazu geführt, dass ich inzwischen tatsächlich mein Leben so führe, wie es mir gut tut, anstatt die Wünsche, Vorstellungen und Denkmuster anderer Menschen oder der Gesellschaft zu erfüllen.

Vital Energetisch Erfolgreich

Janka Pandit

Wer mit seiner Yogapraxis ein bestimmtes Ziel verfolgt, wie z.B. durch Yoga abnehmen möchte, der sollte natürlich auch die entsprechenden Übungskombinationen und Anweisungen anwenden. Um abzunehmen, sollten die Asanas (Körperübungen) praktiziert werden, die insbesondere dazu dienen, die Fettverbrennung anzuregen. Sie haben darüber hinaus weitere positive Wirkungen, wie z.B. Stärkung der inneren Organe und natürlich der Muskeln und Gelenke. Viele Aspekte wirken zusammen, wenn wir Asanas praktizieren. Der volle Erfolg stellt sich jedoch ein,  wenn wir auch die anderen Komponenten des Yoga beachten.

Wenn ich, wie gerade jetzt wieder, im Sommer etwas mehr dem italienischen Eis gefröhnt, der Pizza zugesprochen oder etwas häufiger Torte genascht habe und mich von meinem Idealgewicht entfernt habe, dann intensiviere ich Übungen, die der Fettverbrennung dienlich sind. So komme ich innerhalb von kürzester Zeit, das bedeutet innerhalb von 1 bis 2 Wochen wieder zu meinem Wunschgewicht.

In 1 bis 2 Wochen zum Wunschgewicht

Was gehört dazu, um durch Yoga abzunehmen?

Einmal sind es die schon erwähnten Asanas (Körperhaltungen), hinzu kommen Atem- und Reinigungsübungen sowie Bandhas. Auch in der Meditation kann das Vorhaben unterstützt werden. Ebenfalls wichtig ist die Ernährungslehre aus dem Yoga.

Yoga, richtig essen, Vegetarismus, Abnehmen, Fettverbrennung, Ayuveda, gesund, vital

Beginnen wir mit der Ernährung.

Die Yoga Regel für eine ganz generelle gesunde Ernährung lautet 2/4, 1/4 und 1/4.

Was bedeutet das? Im Yoga wird empfohlen, dass wir den Magen zur Hälfte, also zwei Viertel, mit fester Nahrung füllen (der Yogi bevorzugt eine ausgewogene vegetarische Ernährung). Ein Viertel gilt dem Wasser trinken. Hier bevorzugen wir stilles Wasser, um den Körper nicht unmäßig viel Säure zuzuführen. Und das restliche Viertel des Magens sollte leer gelassen werden.

Das ist die Herausforderung. Dass wir nicht bis zum Anschlag futtern, sondern dass wir das, was wir essen, Bissen für Bissen genießen. Dabei sollten wir uns auf das Essen tatsächlich einlassen. Wir sollten uns nicht ablenken durch Lesen, Fernsehen, intensive Gespräche, oder, oder, oder. Ganz der asiatischen Weisheit entsprechend:

„Wenn ich esse, dann esse ich,

wenn ich gehe, dann gehe ich,

wenn ich rede, dann rede ich.“

Als Heilerin finde ich es noch wichtig zu erwähnen, dass auch die Einstellung zu dem was wir essen, eine wichtige Rolle spielt. Also wenn du dich für dein Eis oder deine Torte oder deine Schokolade entschieden hast, dann genieße sie auch! Mach dich frei von Reue, Bedauern oder schlechtem Gewissen. Denn dieser Gram ist es, der erst dein Gewissen und dann deinen Körper beschwert. Wenn du dich entschieden hast, etwas Leckeres, Besonderes zu dir zu nehmen, dann freue dich darüber und darauf. Genieße es in vollen Zügen! Sei ganz in dem Bewusstsein, dass das etwas Wunderbares ist, was dir gut tut. Und wenn du dann gelegentlich Unterstützung brauchst, um ein paar überschüssige Pfunde los zu werden, dann kannst du durch Yoga abnehmen und dir ganzheitlich Gutes tun.

Trikonasana, das Dreieck

Welche Körperübungen sind empfehlenswert?

Viele Übungen gehören in die geregelte Yogapraxis und werden nicht unbedingt als spezielle Übungen zum Abnehmen wahrgenommen. Es sind vielfach recht einfache Übungen, die auch Anfänger praktitzieren können. Um das Feuerzentrum zu aktivieren, bieten sich insbesondere Umkehrübungen an. Hier einige Körperhaltungen, die dir bei der Gewichtsreduktion helfen:

Aus der Rückenlage:
Sarvangasana, der Schulterstand
Halasana, der Pflug
Setu Bandhasana, die Brücke

Yoga, Fettverbrennung, Kalorienreduzierung, Brücke, Setubandhasana, Abnehmen, Wunschgewicht

Yoga Brücke, Setu Bandhasana

Yoga, Abnehmen, Pflug, Halasana, Fettverbrennung, Idealgewicht, Kalorien verbrennen

Yoga Pflug, Halasana

In der Bauchlage:
Dhanurasana (Bogen)
Bhujangasana (Kobra)
Shalabhasana (Heuschrecke)

Shishasana, der Kopfstand

Im Sitzen:
Vajrasana (Fersensitz)
Marichyasana bzw. Matsyanasa (Drehsitz)
Pashimottanasana (vorgebeugt Sitzen)

Im Stehen:
Virabhadrasana (Held)
Utthita-Parshvakonasana (intensive seitliche Winkelstellung)
Verdrehtes Dreieck

Yoga zur Fettverbrennung

Yoga Dreieck-Varianten

Yoga für die Fettverbrennung

Yoga Kopfstand

Yoga zum Abnehmen

Yoga Held-Varianten, Virabhadrasana

Du musst nicht immer alles tun!

Um durch Yoga abnehmen zu können und dein Ziel zu erreichen, musst du nicht immer alle Übungen machen. Falls eine Übung dir so nicht möglich ist, bietet das Yoga System unter seinen tausenden von Übungen glücklicherweise immer Alternativen. Bist du bereits Yoga erfahren, dann stelle dir die Übungen zusammen, die dir gut liegen, die du vor allem gut kannst und kombiniere sie auf jeden Fall mit Atem und Reinigungstechniken. Wenn du bisher unerfahren bist, dann ist es richtig, dich von einem Yogalehrer, einer Yogalehrerin kompetent anleiten zu lassen und die Übungen zu Hause zu wiederholen.

Ich selbst befinde mich gerade wieder in der Phase intensiver Atemübungen, Reinigungstechniken und Fettverbrennungsübungen 🙂 und freue mich darauf, bald wieder die Kilos gepurzelt zu sehen.

Ich wünsche Dir viel Freude und viel Erfolg bei deiner Übung!

Herzlich Janka

Foto: Porträt Pit Fischer, Yoga-Fotos Katrin Taepka, Janka Pandit; Ernährung Fotolia Siluette of a Sportsman